Flight Free 2020 – Wir sind dabei und bleiben am Boden!

18.07.2019 in Aktuelles

Abermals gibt es einen neuen Begriff in der Wörterkiste: „Flugscham“. Bedeutet nichts anderes als die ökologisch motivierte Scham ein Flugzeug zu benutzen und stammt ursprünglich aus Schweden. Doch nicht nur dort bleiben Menschen am Boden. Mehrere Kampagnen, die zum nicht-fliegen motivieren, sind jetzt auch in weiteren Ländern ins Leben gerufen worden. Das Ziel von „Flight Free“ ist es, in den einzelnen Ländern, jeweils 100.000 Menschen dazu zu bewegen, ihr Versprechen für ein flugfreies Jahr abzulegen.  

Wir finden das hervorragend und haben unser Versprechen hinzugefügt. Denn Flugreisen sind im Vergleich zu allen anderen Reisemöglichkeiten mit Abstand am klimaschädlichsten. Keine Frage - Die Verlockung bei teilweise spottbilligem Ticket und den Aussichten ferner Ziele ist groß. Die Auswirkungen aber umso größer! Der Ausstoß einer Tonne CO2 lässt beispielsweise 3m2 Eis in der Arktis schmelzen. Eine Tonne klingt viel, hält bei einer Flugreise aber nicht lange. Schon beim Flug einer Person von Berlin nach Lissabon und zurück wird mehr als eine Tonne CO2 ausgestoßen. Das bedeutet ein Hin- und Rückflug von Berlin nach New York verursacht sogar das Schmelzen von 8 m2 Arktiseis (2,6 Tonnen CO2). Bei solch düsteren Aussichten haben wir uns entschlossen, nächstes Jahr am Boden zu bleiben.

Wer glaubt Reisen wird dadurch langweilig, kann sich Inspirationen in Konrads Klimatipp holen und zum Beispiel die Möglichkeiten Europas kennenlernen. Schon beeindruckend was alles so geht. Bleibt nur die Frage: Schaffst du es auch im nächsten Jahr kein Flugzeug zu benutzen? Dann unterzeichne hier und unterstützte die Kampagne!

Wir haben unterschrieben © VCD
Wir haben unterschrieben © VCD

Quellen: Dirk Notz und Julienne Stroeve (2016): Observed Arctic sea-ice loss directly follows anthropogenic CO2 emission; atmosfair

Newsarchiv

Alle Neuigkeiten auf einen Blick!

zurück zum

Newsroom