Prototypen-Unterstützer gesucht: Floß "Taubenhaucher" soll Elektroantrieb bekommen

14.05.2019 in Aktuelles

Mehr Elektromobilität auf dem Wasser ist nötig und möglich – davon sind die Macher vom "Team Taubenhaucher" überzeugt. Die vier Berliner entwickeln seit einem Jahr ein Floß in innovativer Leichtbauweise, das mit Solarenergie und Elektromotor über die Gewässer schippern soll.

Das Team hinter dem Taubenhaucher© Taubenhaucher

Denn herkömmliche Verbrennungsmotoren verpesten die Luft, stoßen klimaschädliches Co2 aus und sind so laut, dass der Erholungsfaktor auf dem Wasser flöten geht. Floße werden im Raum Berlin immer beliebter, doch leider gibt es kaum welche, die auf einen umweltschonenden Elektroantrieb setzen. Kein Wunder: So ein Antrieb ist richtig teuer. Allein die Materialkosten für Solarpanelen, Motor und Batterien liegen bei rund 10.000 €. Deshalb hat das Team Taubenhaucher eine Crowdfunding-Kampagne gestartet: Unter startnext.com/taubenhaucher kann man den Prototypen unterstützen und sich das Floß im Gegenzug ausleihen - für bis zu 15 Personen ohne Bootsführerschein. Ist die Kampange erfolgreich, soll das Floß zum Hausboot ausgebaut werden und andere Bootsliebhaber zum Nachahmen inspirieren. Der Bauplan wird open source zur Vergügung gestellt.

Die Kampagne läuft noch bis zum 3.6.19.

So soll der Taubenhaucher in Zukunft aussehen© Taubenhaucher

Newsarchiv

Alle Neuigkeiten auf einen Blick!

zurück zum

Newsroom