Eine neue Heimat für das Zebra: Aktion an der Treptower Brücke

23.06.2020 in Aktuelles

Nach 3-wöchiger Planung war es vergangenen Freitag endlich soweit. Das von uns geförderte Projekt Zebra Streichen rief zur ersten Aktion an der Treptower Brücke auf.

Die circa 20 Meter breite Brücke führt über den Berliner Landwehrkanal und ist ein gruseliger Ort für Fußgänger*innen. Zahlreiche schnelle Autos - dicht an dicht - sowie Kreuzungen an beiden Seiten führen zu Unübersichtlichkeit und hohem Gefahrenpotential. Das führt nicht nur zu langen Wartezeiten, sondern auch rennenden Fußgänger*innen beim Überqueren der Straße. Kurzum: Es gibt viele Gründe für die Einrichtung eines Zebrastreifens.

Hierfür die Aufmerksamkeit zu steigern sowie die Notwendigkeit zu unterstreichen, war Zweck der Aktion am 19. Juni. Mit (Sprüh-) Kreide, Schablonen, Zebras, Info-Material und viel Motivation traf das Team schnell auf gleichgesinnte Passanten. Mit Hilfe der Polizei wurde mehrmals die Straße gesperrt, um den Weg für eine Zebra Prozession freizuhalten. Währenddessen hatten alle Fußgänger*innen die Möglichkeit, ihren Wunsch nach einem Zebrastreifen auf der Fahrbahn zu platzieren und diese gleichzeitig mit Kreide zu verschönern. Nach einer Stunde und reichlich Überquerungen mussten wir uns leider dem Regen geschlagen geben. Dennoch ein gelungener Auftakt für ein notwendiges Thema.

Hast du auch eine Straßenüberquerung in der Nachbarschaft, die unbedingt einen Zebrastreifen benötigt? Das Team von Zebra Streichen unterstützt dich gerne dabei. Zurzeit werden die Informationen und Erfahrungen zur Anmeldung und Demonstration noch gesammelt. Dann werden diese auf der Projektwebseite veröffentlicht, damit das Zebra an vielen weiteren Stellen eine weitere Heimat findet. 

Impressionen

© VCD/Villinger
© VCD/Villinger
© VCD/Villinger
© VCD/Villinger
© VCD/Villinger
 

Newsarchiv

Alle Neuigkeiten auf einen Blick!

zurück zum

Newsroom