Flächen durchbrechen - Hört rein in die neue Episode von Raumcast

16.04.2020 in Aktuelles

Jeder kennt es und jeder weiß es. Doch wieso stellen wir überhaupt unseren knappen und wertvollen öffentlichen Raum vorwiegend dem Auto zur Verfügung? Ist es einfach normal oder gar gerecht? Müssen wir akzeptieren, dass parkende Pkw reihenweise und beliebig lange öffentliche Flächen blockieren ohne dafür zu bezahlen? Kennt man die Probleme und Gefahren, die mit den Automassen in Städten einhergehen, wundert man sich über unzureichenden gar fehlenden Regelungen. Liegt es also an uns selbst, dass etwas passiert?

In dieser Episode „Flächen durchbrechen“ diskutieren die Studierenden Donata, Jonathan und Stephan mit Prof. Andreas Knie, Soziologe und Verkehrsforscher an der TU Berlin und mit Stefan Gelbhaar, dem Sprecher für städtische Mobilität und Radverkehr der Grünen im Bundestag das Thema Flächengerechtigkeit auf öffentlichen Straßen. Auch die Fußgänger und die Berliner Verkehrsbetriebe kommen zu Wort. Entlang einer Vision versuchen sie herauszufinden, wie die verschiedenen Nutzungsansprüche in unseren städtischen Straßenräumen angemessen berücksichtigt werden könnten und welche Schwierigkeiten dabei bestehen. Außerdem soll geklärt werden, was überhaupt eine faire Gestaltung und Verteilung der Flächen in einer Straße ausmachen könnte und welche Handlungsoptionen es für Politik, Verwaltung und Gesellschaft auf dem Weg zu lebenswerten öffentlichen Straßenräumen gibt.

Die Folge nähert sich dem Thema der Flächenverteilung im Straßenraum auf wissenschaftlich und gleichzeitig aufgelockerte Art und Weise. Damit ist sie sowohl für Sachkundige als auch für Hörer ohne verkehrsplanerische Vorkenntnisse interessant und ohne Einschränkungen zu empfehlen. Wir wünschen viel Spaß beim Zuhören!

Newsarchiv

Alle Neuigkeiten auf einen Blick!

zurück zum

Newsroom