Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in urbane Mobilität & Energie Hochschule Bochum

12.06.2019

Das Institut für Elektromobilität des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Bochum sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in urbane Mobilität & Energie.

Es handelt sich um eine Teilzeitbeschäftigung mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 75% (derzeit 29,87 Stunden). Die Stelle ist auf 4 Jahre befristet zur wissenschaftlichen Qualifizierung, gem. § 2 Abs. 1 Wissenschaftzeitvertragsgesetz (WissZeitVG). In Zusammenhang mit der Stelle ist die Möglichkeit einer kooperativen Promotion gegeben.

Thematische Einordnung

Die Elektrifizierung und Digitalisierung des Mobilitätssektors geht zeitgleich mit Umwälzungen im Energiesektor einher. Das Spannungsfeld rund um die Energie- und Mobilitätswende wird an der Hochschule Bochum insbesondere mittels einer neu besetzten Professur in Angriff genommen. Im Bereich urbane Energie- und Mobilitätssysteme wird das Ziel verfolgt, die Entwicklung und Erprobung neuartiger, integrierter und ganzheitlicher Lösungen voranzutreiben. Dies soll im Rahmen von nationalen sowie internationalen F&E-Projekten und unter Einbezug aller beteiligten Sektoren im urbanen Raum bewerkstelligt werden.

Die Themengebiete, in denen es IT-basierte Lösungsmöglichkeiten zu lokalisieren und umzusetzen gilt, sind:

- Mobilität und neue Geschäftsmodelle (z.B. Multimodale Mobilität im urbanen Raum; Digitale Mobilitätslösungen sowie Verkehrsinfrastrukturen; Verknüpfung verschiedener Transportmodi vor dem Hintergrund von Sharing-Diensten und eMobility-Angeboten; Analyse von Mobilitätsbedürfnissen und ihrer Veränderung vor dem Hintergrund der Elektrifizierung, Digitalisierung und autonomer Systeme).

- Energie- und Smart-City-Lösungen (z.B. Ladeinfrastrukturen und Energiespeichersysteme; Dezentrale Energieeinspeisung und Smart Grids; Sektorenkopplung von Strom, Wärme und Mobilität bzw. auch die ganzheitliche und integrative Betrachtung der Bereiche Wohnwirtschaft und Lebensräume, Industrie und Logistik, Dienstleistung und Gewerbe, z.B. in Form von Quartierslösungen).

Ihre Aufgaben:

Vor diesem thematischen Hintergrund interessieren Sie sich in erster Linie für die Erforschung von Integrationsmöglichkeiten von Hardware- und Software-Lösungen mithilfe von IT-Plattformen und -Ökosystemen. Sie möchten neuartige Technologien nicht nur konzipieren und entwickeln, sondern auch im Realumfeld einsetzen und erforschen. Hierfür liegt ihr Fokus auf dem Einsatz von Cutting-Edge Hard- und Software-Technologien rund um neue Energie- und Mobilitätskonzepte. Für die praktische Umsetzung technischer Lösungen in diesem Kontext bringen Sie Programmiererfahrungen mit.
Sie arbeiten in einem interdisziplinären Team am Institut für Elektromobilität in Bochum. Sie forschen und entwickeln gemeinsam mit nationalen und internationalen Projektpartnern aus der Wirtschaft und Start-up-Szene, dem öffentlichen Sektor und seinen Institutionen sowie aus der Wissenschaft.
Ihre Tätigkeiten erfolgen in enger Zusammenarbeit mit dem Stelleninhaber der Professur für urbane Energie- und Mobilitätssysteme und umfassen zudem die folgenden Punkte:

  • Projektleitung zu Forschungsaktivitäten der HS-Bochum im Bereich urbane Energie- und Mobilitätssysteme
  • Projektkoordination & Kommunikation mit Forschungspartnern, Unternehmen und öffentlichen Institutionen auch im Rahmen der Planung und Durchführung von Workshops
  • Ausfertigung von Projektberichten und Veröffentlichung von Forschungsergebnissen
  • Anleitung von wissenschaftlichen- und studentischen Hilfskräften
  • Unterstützung bei Forschung und Lehre
  • Recherchen zu und Ausarbeitung von Forschungsanträgen bezüglich öffentlicher Förderprogramme

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlicher, wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Informatik, Elektrotechnik, Mechatronik, Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik/-ingenieurwesen oder artverwandter Studiengänge
  • Erfahrungen mit Hard- und Software-Lösungen in Bezug auf die oben genannten Themengebiete sowie fundierte Programmiererfahrungen (z.B. in Python, C# & JavaScript, Java oder C++)
  • Eigeninitiative, Selbstständigkeit und eine strukturierte sowie zielorientierte Arbeitsweise
  • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten und starkes, konzeptionelles Denken
  • Flexibilität und termingerechtes Arbeiten
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Produkten
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Idealerweise runden die folgenden Eigenschaften Ihr Profil ab:

  • Erfahrung in der Aufbereitung von Forschungs- und Projektergebnissen für verschiedene Zielgruppen
  • Erste Erfahrungen mit agilen Projektmanagement-Methoden und -Tools

Bewerbungen werden bis zum 11.07.2019 ausschließlich über das Online-Bewerbungsportal der Hochschule Bochum entgegen genommen.

Mehr Infos

Hier findest du noch mehr Jobs

zurück zum

Newsroom