Sachbearbeiter (w/m/d) E-Mobilität

16.01.2019

Die Universitätsstadt Oldenburg, Zentrum im Nordwesten mit etwa 170.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter (w/m/d) für den Aufgabenbereich E-Mobilität

im Fachdienst Verkehrsplanung des Amtes für Verkehr und Straßenbau.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers gehören

  • externe und interne Koordination sowie die Sachbearbeitung für alle E-Mobilitätsangelegenheiten, insbesondere Stellungnahmen, Fördermittel, Betreuung von Projekten sowie die Organisation und Teilnahme an Sitzungen einer Projektgruppe,
  • Öffentlichkeitsarbeit,
  • Mitarbeit in Angelegenheiten des Carsharings , zum Beispiel Koordination und Abstimmung von Carsharing-Projekten, Bearbeitung von Anträgen und Verwendungsnachweisen, Erlass von Bescheiden, Beratung der Unternehmen und Weiterentwicklung der städtischen Konzepte,
  • stellvertretende Geschäftsführung des Ausschusses für Bahnangelegenheiten, zum Beispiel Mitwirkung bei der Ausschussbetreuung wie Aufstellen und Abstimmen der Tagesordnung, Erstellen von Vorlagen, Einladung und Versand, Organisation der Veranstaltungsinfrastruktur und bei Bedarf Protokollführung.

Wir erwarten

  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste, den erfolgreich abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II oder ein erfolgreich abgeschlossenes ingenieur- oder wirtschaftswissenschaftliches Studium (Bachelor oder Diplom) mit Schwerpunkt E-Mobilität oder Energie- und Umwelttechnik,
  • gute EDV-Kenntnisse, insbesondere in Word und Excel,
  • Informationsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Initiative sowie Selbstständigkeit,
  • Interesse und Aufgeschlossenheit gegenüber dem Thema der E-Mobilität,
  • idealerweise praktische Erfahrungen bei der Entwicklung von Vergabe- und Vertragsunterlagen, im Bereich der Fördermittel und dem Thema der Elektromobilität.

Wir bieten

  • eine unbefristete Teilzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden,
  • die Vergütung nach der Besoldungsgruppe A 10 NBesO bzw. der Entgeltgruppe 9c TVöD,
  • gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • attraktive Angebote im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung,
  • flexible Arbeitszeiten zur Förderung der Vereinbarkeit von Familien- und Berufsleben,
  • eine abwechslungsreiche, vielseitige Tätigkeit in einem interdisziplinären Umfeld sowie
  • Handlungs- und Gestaltungsspielräume in den Beratungs- , Koordinierungs- und Umsetzungsprozessen.

Wir schätzen kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit und wünschen uns Bewerberinnen und Bewerber, die dazu beitragen.

Haben Sie Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an Dr. Norbert Korallus, Leiter des Fachdienstes Verkehrsplanung, Telefon 0441 235-2351.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 25. Januar 2019 an die

Stadt Oldenburg (Oldb)
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Personal und Organisation
26105 Oldenburg

Mehr Infos

 

 

Hier findest du noch mehr Jobs

zurück zum

Newsroom