Referent (w/m) für Rad-und Fußverkehr und Nahmobilität

28.06.2018

In der Abteilung 5 „Verkehr“ im Referat 51 „Verkehrsprojekte“ sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stellen für drei

Referenten/-innen für Radverkehr, Fußverkehr und Nahmobilität
Entgeltgruppe 13 TVL / Besoldungsgruppe A 13
Kennziffer 2018/51-11 bis 13

zu besetzen.

Im Referat Verkehrsprojekte werden teilräumige Verkehrskonzepte erarbeitet und konzeptionelle Fragestellungen aus der strategischen Verkehrsplanung vertieft untersucht. Schwerpunkte bilden aktuell die Umsetzung des Verkehrsentwicklungsplans, der Ausbau des Straßenbahnnetzes, Konzepte und Maßnahmen zur Förderung der Nahmobilität, des Fußverkehrs und des Radverkehrs. Im Rahmen der Wohnungsbau- und Gebietsentwicklung wird die Verkehrserschließung durch das Referat in enger Abstimmung mit der Stadtentwicklung entwickelt und begleitet. Neben diesen verkehrsplanerischen Themen sind auch die Planfeststellung für den ÖPNV und im Bereich des Straßenbaus sowie das Baustellenmanagement im Referat angesiedelt.
Die hier ausgeschriebenen Stellen sind Teil des Teams Nahmobilität, das im Referat Verkehrsprojekte angesiedelt ist, und federführend die Maßnahmen im Bereich Fußverkehr, Radverkehr und Nahmobilität entwickelt, koordiniert und deren Umsetzung vorbereitet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, wenn Sie eine motivierte Person sind, die mit Fachwissen, Spaß an systematischem Denken, konzeptionellem Arbeiten und mit schneller Auffassungsgabe team- und dienstleistungsorientiert die Projektförderung umsetzt und bei deren Weiterentwicklung eigene Ideen einbringt und Interesse an den folgenden Aufgaben hat:

•Planung und Umsetzungsbegleitung der Maßnahmen aus den Bereichen Nahmobilität, Fußverkehr, Radverkehr und Straßenraumgestaltung aus dem Verkehrsentwicklungsplan
•Entwicklung von Konzepten und Erstellung von Förderanträgen zur Förderung der Nahmobilität, des Fuß- und Radverkehrs
•Erarbeitung von Verkehrskonzepten in Verbindung mit der Stadtteilentwicklung sowie teilräumlicher Verkehrskonzepte für bestimmte Verkehrsarten und –zwecke
•Entwicklung und Begleitung von Verkehrskonzepten in Verbindung mit neuen Wohnquartieren
•Durchführung von Beteiligungsverfahren für Verkehrskonzepte und Verkehrsprojekte

Sie bringen mit:

•ein abgeschlossenes Universitätsstudium (Dipl.-Ing. TU/TH) bzw. Masterstudienabschluss der Fachrichtung Bau- bzw. Verkehrsingenieurwesen, Verkehrsplanung, Stadt- und Regionalplanung mit Vertiefung in der Verkehrsplanung oder einer gleichartigen Fachrichtung bzw. entsprechenden FH-Abschluss (Dipl.-Ing. FH) verbundenen mit mehrjähriger Berufserfahrung
•mehrjährige Erfahrung in der Planung und Erarbeitung von Verkehrskonzepten und Verkehrsprojekten im Bereich Nahmobilität, Fußverkehr, Radverkehr und Straßenraumgestaltung, in der öffentlichen Verwaltung, in einem Planungs- bzw. Ingenieurbüro
•Kompetenz und Erfahrung in der Zusammenarbeit in interdisziplinären Projektgruppen, Planungsprozessen sowie im Projektmanagement und -controlling
•fundierte Kenntnisse der gültigen Richtlinien und Empfehlungen der FGSV im Bereich Verkehrsplanung und Straßenentwurf


Bewerbungsschluss: 03.07.2018

Mehr Infos

Hier findest du noch mehr Jobs

zurück zum

Newsroom