Radverkehrsplaner (m/w/d) Dienstort Freiburg

12.05.2020

Beim Regierungspräsidium Freiburg ist in der Abteilung 4 – Straßenwesen und Verkehr – im Referat 42 – Steuerung, Baufinanzen, Vertrags- und Verdingungswesen – zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Sachgebiet Radverkehr und nachhaltige Mobilität (w/m/d) in Vollzeit zu besetzen (Kennziffer 2043). Dienstort ist Freiburg.

Für die Mitarbeit im Sachgebiet Radverkehr suchen wir interessierte und engagierte Bewerbende mit einem abgeschlossenen Bachelorstudium verkehrsplanerischer oder verkehrswissenschaftlicher Ausrichtung oder einem verwaltungsnahen Studiengang

Aufgabengebiet:

  • Analyse der Situation von Radverkehrsanlagen und Erarbeitung von verkehrlichen Lösungen;
  • Begleitung und fachliche Betreuung von Radwegplanungen;
  • Begleitung der Umsetzung des RadNETZ B-W, sowie Koordinierung der notwendigen Klärung und Korrektur von Streckenverläufen in Zusammenarbeit mit den Landkreisen und Kommunen sowie der NVBW;
  • Koordination der Radverkehrsbeauftragten der Landratsämter und Kommunen sowie Wissenstransfer innerhalb der Verwaltung und in der Öffentlichkeit;
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Radrouting, Grüner Welle Radverkehr, Digitalisierung, Mängelmeldungssystem Radwege für Bürger;
  • Bündelung und Bereitstellung von Infrastruktur- und Nutzungsdaten im Bereich Straße/Rad- und Fußverkehr.

Anforderungen:

  • Verständnis für die Belange des Radverkehrs, der allgemeinen Verkehrsinfrastruktur sowie für Themen der nachhaltigen Mobilität;
  • idealerweise Kenntnisse im Projektmanagement;
  • sehr gute Auffassungsgabe, Aufgeschlossenheit und Teamfähigkeit;
  • Organisations- und Durchsetzungsvermögen;
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, sicheres Auftreten und Überzeugungskraft, Kreativität;
  • sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift, einschlägige EDVKenntnisse, sowie Fahrerlaubnis Klasse B zum Führen von Personenkraftwagen;
  • Kenntnisse der technischen Verwaltung sind wünschenswert.

Die Zuweisung weiterer Aufgaben bleibt vorbehalten.
 
Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 TV-L. Sofern die beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen vorliegen, ist die Übernahme aus einem bestehenden Beamtenverhältnis bis Besoldungsgruppe A 11 LBesGBW möglich.
 
Beim Regierungspräsidium Freiburg wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf großgeschrieben. Familienbewusste Rahmenbedingungen wie beispielsweise flexible Arbeitszeitregelungen bieten dafür optimale Voraussetzungen. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicket BW. Unsere Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Das Regierungspräsidium Freiburg möchte den Anteil an Frauen erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Für fachliche Fragen steht Ihnen der Leiter des Referats 42, Herr Zink, unter Tel. 0761/2084464 gerne zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Bewerbungsverfahren unter Angabe der Kennziffer 2043 bis zum 21.05.2020. Dieses finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik Stellenangebote (Link: https://rp.baden-wuerttemberg.de/RPF).
 
Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie auf unserer Homepage unter https://rp.baden-wuerttemberg.de/RPF/Service/Seiten/Stellenangebote.aspx.

 

 

Hier findest du noch mehr Jobs

zurück zum

Newsroom