Partizipations- und Studienmanager*in für Radbahn Berlin (m/w/d)

22.07.2020

Reallabor Radbahn ist ein bürgerschaftlich initiiertes Transformationsprojekt, das den bisher verwaisten Ort unter dem denkmalgeschützten Hochbahn-Viadukt der Berliner U-Bahn-Linie U1 in einen qualitativ hochwertigen Stadtraum mit überdachtem Radweg verwandeln möchte. Im Rahmen des Bundesprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus“ soll das Projekt bis 2023 konzeptionell weiterentwickelt werden und ein partizipatives Testfeld im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg entstehen. Die Erstellung einer Detailstudie und ein breit angelegter Partizipationsprozess sind andere wesentliche Bausteine des Projekts. Die Studie soll die Potentiale und Machbarkeit des Radbahn-Projekts aufzeigen und anhand der Teststrecke prüfen. Deine Aufgabe wird es sein, die Arbeitspakete Detailstudie und Partizipation in Abstimmung mit dem Team aktiv auszugestalten. 

Aufgabenbereiche:

Studie

  • Schärfung von Narrativ, Struktur, Konzept, Zielen und Zielgruppen der Studie in Zusammenarbeit mit externen Partnern
  • Themendefinition in Abstimmung mit Expert*innen
  • Ausschreibung von Teilstudienbereichen, Auswahl der Auftragnehmer*innen und Bewertung der Beiträge
  • Kompilation (Bearbeitung und Schreiben) der Studie sowie Organisation und Absprache für Layout, Lektorat, Veröffentlichung und Druck
  • Eigene Datenerhebung sowie Ergebnisdarstellungen (v.a. Fokusgruppengespräche und Fragebogenerhebung)
  • Fortführung des Zeitplanes zur Studie in Abstimmung mit Projektmanagement

Beteiligung, Evaluation und Kommunikation

  • Konzeption, Organisation, Durchführung und Auswertung von Partizipationsprozessen – insbesondere Bürger*innenbeteiligung
  • Analyse, Auswahl und Absprachen mit Stakeholdern aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft
  • Entwicklung eines Evaluationskonzepts zusammen mit externen Expert*innen und dem Team; Durchführung der Evaluation und Erstellung der Evaluationsdokumente
  • Konzeption, Organisation, Durchführung und Integration der Sitzungen des Projektbeirats

Dein Profil:

  • Mind. vier Jahre Arbeitserfahrung mit mind. zwei Jahre Erfahrung im Projektmanagement 
  • Universitätsabschluss: Master oder Diplom in Stadt- und Regionalplanung, Urban Studies, Geographie, Soziologie o. Ä.
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Wort und Schrift in Deutsch und Englisch (mind. fließend)
  • Kenntnisse qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden
  • Ausgewiesene Erfahrung in partizipativen Entscheidungsprozessen
  • Eigenverantwortliches Arbeiten, Teamfähigkeit
  • Kommunikations- und Motivationsfähigkeit
  • Organisiertes, strukturiertes und lösungsorientiertes Arbeiten
  • Freude am Schreiben
  • Interkulturelle Kompetenz

erwünschte Qualifikationen

  • Kenntnisse einer anderen Sprache als Englisch oder Deutsch – insbesondere Türkisch oder Arabisch 
  • Interesse und Fachwissen zu Themen der kritischen Stadtforschung/Geographie/Sozialwissenschaften wie Anti-Rassismus und Diversitätsfragen
  • Soziales Engagement in gesellschaftlichen Initiativen

Das Angebot:

  • Eine stark sichtbare Arbeit in einem Berliner Leuchtturmprojekt
  • Die Zusammenarbeit mit dynamischen und visionären Kollegen*innen
  • Einen gesicherten Arbeitsplatz für die gesamte Projektlaufzeit mit einer Bezahlung in Anlehnung an TV-L
  • Die Möglichkeit flexibel, mobil und ggf. in Teilzeit zu arbeiten.
  • Die Chance einen Unterschied zu machen und Berlin ein Stück lebenswerter und schöner zu gestalten 


Bitte schicke deine aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf ohne Foto) als PDF bis zum 5.08.2020 per E-Mail an bewerbung@radbahn.berlin. Weitere Informationen werden nur während zwei geplanter Videoanrufe mitgeteilt.  

Hier findest du noch mehr Jobs

zurück zum

Newsroom